TA-Award-2020-in-08.2020

HPbesucher ab 1. Jan. 2011

 

Lung in 2022

16. September 2022
Ein kleines Update zu unserer
Plus+Minus Seite, welches sich auf unseren Eintrag dort, vom 1. September bezieht. Kann mich nur wiederholen. Falls Sie mal wieder bei Google sich die Bewertungen vom Pochana Thai ansehen, hoffe ich, dass Sie die schlechten Bewertungen richtig lesen, bzw. richtig einordnen können.
11. September 2022
In B09.05.2022 Dreimal ist Bremer Rechtremen gibt es ein Sprichwort: „Dreimal ist Bremer Recht“. Von woher dieses Sprichwort kommt, ist nicht genau überliefert.
Zum einen lässt sich das Sprichwort aus der Rechtsgeschichte erklären. Bremens Stadtgebiet war damals weiter ausgedehnt und prägte eigene Rechtsgrundsätze im Gegensatz zum gemeinen Recht: Drei Instanzen für einen Rechtsweg, drei Zeugen für die Beweiskraft, dreimalige Proklamation zur Erlangung der Rechtsgültigkeit. Ein juristischer Ableger der heiligen Zahl drei. Zum anderen wurden den Bremern vom Kaiser drei Rechte verliehen: das Tragen von Gold und Pelzwerk für die Ratsherren, die eigene Gerichtsbarkeit und die freie Schifffahrt auf der Weser. Zum dritten gibt es einen Bezug zum benachbarten holländischen Sprachraum: Driemaal is scheepsrecht. Was so viel bedeutete, dass der Schiffer drei Mahlzeiten an seine Leute auszugeben hatte, drei Schläge mit dem Grützlöffel galt als Bestrafung und dreimal ruft man Hurra, wenn die Leiche mit den Worten een, twee, drie in Gods naam über Bord geworfen.
Wie dem auch sei. Wir waren nun dieses Jahr dreimal am Bremer Flughafen, „Dreimal ist Bremer Recht“, unser neues Küchenpersonal abzuholen. Als letzte nun noch Khun Thatsanee, Nickname Aeei. Khun Aeei, hat aufgrund ihrer Ausbildung und mehrjähriger Tätigkeit, im Grand Hyatt Erawan, in Bangkok, sehr gute Voraussetzungen für authentische Thaiküche, wie wir sie anbieten. Auch drei weiter Auslandsaufenthalte in thailändischen Restaurants zeugen davon. Wir haben uns, beim seinerzeit stattgefundenen Bewerbungsgespräch in Bangkok, sehr gefreut, dass Sie das Arbeitsangebot vom Pochana Thai angenommen hat. Von links nach rechts sehen Sie: Khun Ying, Khun Bum, Khun Aeei und unsere „Chefin“, Khun Mäm.
1. September 2022
Wurde aber auch Zeit, unsere Plus+Minus Seite mal wieder zu aktualisieren. Irgendwie hatten wir uns das immer wieder vorgenommen, aber immer wieder ist etwas dazwischen gekommen. Mitte des vergangenen Monats gab es dann bei Google zwei Bewertungen mit nur jeweils 1*. Eine war einigermassen gerechtfertigt, die zweite jedoch fällt unter die Rubrik, anonym im Internet, kann ich ja machen, was ich will, meistens jedenfalls. Da Sie ja nicht immer auf alle Seiten unserer Hompage schauen, setze ich gern den entsprechenden Text hier ein.
Bei dieser Bewertung mit nur 1* haben wir jedoch ein wenig überlegt, ob eine Antwort überhaupt Sinn macht. Als wir aber nur einen Tag später eine Email, passend zu dieser Bewertung, erhielten, mussten wir öffentlich bei Google darauf antworten. Den genauen wortlaut, wie er auch bei Google zu finden ist:

Von der Googleseite
Besucher
Dem Koch dieses Restaurants sollte man mal einen Kochkurs schenken, oder wenigstens eine Rezeptesammlung! Obwohl doch die Thai-Küche bekannt ist für raffiniertes Würzen und frisches Gemüse - im Pochana Thai in Bremen wird völlig nichtssagendes Tiküko-Gemüse auf den Teller gepampt, und das nach langem Warten und zu völlig überhöhten Preisen. Ein Stern ist noch zu viel!
Unsere  Antwort:
Sawadie Khrap Nicht-Besucher
Muss ich hier eigentlich noch antworten. Ich machs kurz. Sie gibt es gar nicht, ein Fake, wie er im Buche steht. Ein Besucher, der noch nie bei Google eine Bewertung geschrieben hat und dann gleich dies. Ihr Nonsens rechtfertigt natuerlich eine Email vom darauffolgenden Tage, die unter anderem folgendes enthielt:
„sicher ist Ihnen bereits aufgefallen, dass sich in dem Bewertungsportal von Google negative Bewertungen Ihres Unternehmens befinden. Das ist geschäftsschädigend für Sie. Ich biete Ihnen an, mich um die Löschung solcher Negativbewertungen zu bemühen. Kosten stelle ich Ihnen dabei nur in Rechnung, wenn ich Erfolg habe. Für jede endgültig gelöschte Bewertung würde ich Ihnen 89,00 € (netto) in Rechnung stellen. Sollte eine Bewertung nicht von Google gelöscht werden, entstehen Ihnen auch keine Kosten für meine Tätigkeit.“
Ich denke jeder Leser hier, wird sich seinen Reim darauf machen.
Bin mal gespannt, ob nun noch weitere "Attacken" kommen.
Khop Khun Khrap - Khun Lung 17.08.2022
26. August 2022
Jackie kommt....am 22. September zu seinem dritten Besuch in diesem Jahr ins Pochana. Trotz der allgemeinen Preisteigerungen, sollen die Preise für Masskleidung aus Bangkok stabil bleiben. Bei Interesse und für weitere Information schauen Sie bitte auf diese Seite.
21. August 2022
So langsam wird die Küche personalmässig im Pochana08.13.2022 Flughafen Bum Thai wieder komplett. Unsere „neue/alte“ Köchin Khun Thatcha, genannt Bum (Nickname), ist wieder da. Nach einer Auszeit von fünf Jahren, freut sich nur Khun Mam gemeinsam mit ihr, dass sie den Weg zurückgefunden hat. Eine längere Einarbeitungszeit wird es wohl auch nicht geben. Sie muss sich halt nur an ein paar neue Dinge gewöhnen, wie z. B. den neuen Herd oder die Geschirrspülmaschine. Ein Gericht in unserer Speisekarte hat uns, immer an sie erinnert. Das Pat Thai, Pochana Art, in Eihülle, kannten wir vorher nicht in dieser Kochweise. Khun Bum hatte die Rezeptur seinerzeit mitgebracht, aus ihrer Arbeit und Erfahrung der Küche, am Königspalast, in Bangkok. Damals war sie dort noch nicht in einer gehobenen Position. Aber anhand ihrer Arbeitsweise konnten wir immer wieder sehen, dass es sich für sie und uns gelohnt hat, diverse Dinge im Pochana auszuprobieren. Und noch etwas ist aus ihrer damaligen Zeit übriggeblieben. Das können Sie hier auf dieser Seite entdecken.
5. August 2022
Endlich…endlich ist sie da. Khun Bunying, unsere neue Köchin aus Ratchaburi. Hier zu sehen mit Khun Mam am Bremer Flughafen. Das „endlich” müssen wir ein wenig relativieren, da es von der ersten Kontaktaufnahme bis zur jetzigen Ankunft im Pochana, nur etwas über drei Monate dauerte. 08.01.2022-Flughafen-YingDas haben wir in der Vergangenheit schon anders erlebt. Aber das neue Visa Personal in der Deutschen Botschaft, in Bangkok, ist besser aufgestellt, wie das alte.
Ein persönliches Bewerbungsgespräch in Bangkok, hatte den endgültigen Ausschlag gegeben. Hierfür waren Khun Mam und Khun Lung im Juni, während der Betriebsferien, in Bangkok.
Khun Ying verfügt über grosse Erfahrung in der Thaiküche aus verschiedenen Landesteilen Thailands, Krabi, Phangna, Hua Hin oder Saraburi, um nur einige zu nennen. Eine zweijährige Tätigkeit in einem Thairestaurant, in Singapur, stehen ebenfalls in ihrer beruflichen Vita. Auch den notwendige Kochtest im Bangkoker Thai-Swiss Culinary Education Center bestand sie mit Bravour.
Nun hoffen wir nur, dass es Khun Ying auch vier Jahre bei uns „gefällt“. Bekanntlich erhalten thailändische Spezialitätenköche*innen laut Gesetz nur für vier Jahre eine Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke ihrer Arbeit. Uber den Sinn solch eines Gesetzes in der heutigen Zeit, wollen wir uns hier nicht auslassen.

Die bisherige Köchin, Khun S, für die nun Khun Ying da ist, hat nach nur 13 Monaten das Handtuch geworfen. Das war auch besser so und wir haben uns im gegenseitigen Einvernehmen getrennt, mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
13. Juli 2022
In diesen Tagen bestimmen viele negative Nachrichten die Schlagzeilen und auch unser Leben. Dem können auch wir uns nicht ganz entziehen. Aber wie auch schon während der Corona Krise versuchen wir ruhig zu bleiben. Persönlich können wir nichts ändern. Wir versuchen halt im täglichen Leben den Energiebereich und andere Dinge sparsamer zu gestalten. Das bedeutet für Sie aber nicht, dass wir unsere Speisenportionen nun kleiner zum gleichen Preis verkaufen. Im Einkauf schauen wir nach zeitlich begrenzten Angeboten, die aber dennoch unsere gewohnte Qualität haben müssen. Ab und zu zündeln wir im Pochana die bekannten Räucherstäbchen um auf andere Gedanken zu kommen.
Asalha Puja und Khao Pansa, diese beiden buddhistischen Feiertage zählen In Thailand zu den wichtigsten. Dieses Jahr sind es im Kalender der 13. und 14. Juli 2022. Eine kleine Beschreibung hierzu sehen Sie auf der Seite "Damit Sie uns Thai ein wenig besser kennen lernen".
17. Juni 2022
Seit gestern sind wir also wieder da, ein unvorhergesehene Betriebsurlaub, der eigentlich keiner war, der uns intern aber sehr geholfen hat. Vielleicht ist es dem/der einen oder anderen ja aufgefallen, die Monatsempfehlung und der Monatscocktail sind identisch mit dem Vormonat. Es ist nicht so, dass uns nichts mehr einfällt. Aber da diese Empfehlungen im Mai sehr gut angenommen wurden, haben wir auf vielfachen Wunsch, es für die restlichen zwei Juliwochen dabei belassen.
7. Juni 2022
Selten passiert hier auf dieser Seite, dass es von uns nichts Neues zu berichten gibt. Das muss nichts negatives bedeuten. Es gibt halt nichts Nennenswertes. Die derzeitige Pause bis zum 15. Juni ist auch normal, obwohl für Khun Mam und Khun Lung es keine richtige Pause ist, da es hinter den “Kulissen” weitergeht.
Ziemlich kurzfristig erreicht uns vom Schneider unseres Vertrauens aus Bangkok die Mitteilung, dass er schon am kommenden Samstag, 11. Juni, im Flieger sitzen wird, um in Europa sein Massband zu schwingen. Wir haben mit ihm einen Besuchstermin im Pochana für Donnerstag, 23. Juni, abgestimmt. Wie gewohnt können Interessierte, hierfür einen Termin momentan ein per Email anmelden. Ab dem 16. Juni auch gerne entweder im Restaurant oder auch telefonisch. Worum es bei dieser Geschichte geht, finden Sie auf dieser Extraseite.
2. April 2022
Ab heute gilt in Bremen im Rahmen der Änderung des Infektionsschutzgesetzes die
erste Corona Basisschutznahmenverordnung. Den genauen Wortlaut hierzu entnehmen Sie bitte auf unserer Coronaseite.
Da viele angesichts der immer wieder steigenden Inzidenzzahlen verunsichert sind, haben wir im Pochana Thai, für uns momentan bis auf weiteres dennoch einige Regeln festgelegt:
*Um uns selbst und auch unsere Gäste nach wie vor zu schützen, werden wir im Service weiterhin eine Mund/Nasen/Bedeckung benutzen.
*Wir überlassen es Ihnen, wie Sie damit umgehen, es bleibt in Ihrer
Eigenverantwortung, ob Sie die Maske beim Betreten oder einem eventuellen
Gang zum WC tragen.
*An der Mindestabstand-Regel von 1,5 Meter halten wir, im Pochana, nach wie vor fest.
20. März 2022
Der Bundestag hat ein neues Infektionsschutzgesetz verabschiedet und damit umfangreiche Lockerungen der Coronamaßnahmen beschlossen. Hierzu gehört auch der weitgehende Wegfall der Test- und der Maskenpflicht.
Grundsätzlich gelten die neuen Coronamaßnahmen ab Sonntag, dem 20. März - allerdings besteht für die Bundesländer eine Übergangsfrist bis 2. April 2022, um diese Regeln in Landesrecht umzusetzen. Das Land Bremen hat hiervon bereits Gebrauch gemacht und die derzeit geltenden Coronaregelungen mit der 6. Änderungsverordnung zur 30. Coronaverordnung bis zum 2. April verlängert. Es ändert sich also erst einmal nichts!
Auch nach Ablauf der Übergangsfrist werden die Bundesländer die Möglichkeit haben, von den heute beschlossenen Regelungen abzuweichen (d.h. strengere Regeln zu verordnen), wenn es in einzelnen Städten oder Landkreisen zu Hotspots kommt.
4. März 2022
Ab heute gibt es wieder weitere Erleichterungen für Ihren Besuch in der Gastronomie. Die 3G Corona Regel ist wieder da. Es 20. März 2022 mittlerweile die 4. Änderungsverordnung zur 30. Coronqverordnung für die Stadt Bremen, also eigentlich nicht viel Neues. Für alle, die durch die vielen Verordnungen ein wenig durcheinander sind, fassen wir hier das Wichtigste in Kürze für Ihren Besuch im Pochana Thai zusammen:
* Zutritt im Pochana Thai nur mit einem der 3G Nachweise
* Vollständiger Impfnachweis (Grundimmunisierung genügt=zweimalige Impfung)
* Genesenennachweis (Nachweis darf nicht älter als 90 Tage sein)
* Jugendliche bis 16 Jahre kein Nachweis erforderlich
* Schüler über 16 Jahre benötigen Schulbescheinigung
* Von uns werden aus Sicherheitsgründen keine Selbsttests mehr angeboten, bzw. durchgeführt
* Ein Schutz- und Hygienekonzept muss vorgehalten werden
* Kontaktverfolgung wird nicht mehr benötigt
Diese Regel gilt voraussichtlich bis zum 24. März und wir sind schon gespannt, was dann auch uns alle zukommt. Eigentlich kann es nur besser werden.
28. Februar 2022
Können Sie sich vorstellen, wie uns heute Vormittag ein Stein vom Herzen gefallen ist? In der Früh um 7:45 Uhr war der Techniker pünktlich da, aber kein neues Steuerelement mit. War noch nicht eingetroffen. Dennoch baute er das Alte erst einmal ab und versuchte eine Überbrückung, die aber nicht funktionierte, beim Motor der Lüftung kam keine Spannung an. Dabei war das Ersatzteil per Express bestellt und wir sahen schon schwarz für den morgigen Tag. Dann endlich nach weiteren 2 Stunden der ersehnte Anruf und der Techniker konnte das neue Gerät in seiner Firma abholen. Es wurde angebracht und wir fielen uns fast in die Arme, ging aber nicht wegen Corona. Lüftung funktionierte und somit auch die Gasherde. Dass eine Überbrückung nicht funktionierte, hängt mit der Bauweise und speziellen Sicherung zusammen, damit in der Gastronomie auf jeden sicher gekocht werden kann. Wir freuen uns, dass wir nun ab morgen, nach 4 nervigen, gedanklich ungewissen Tagen wieder öffnen können.

25. Februar 2022
Kurz eine kleine Erklärung zur Schliessung der letzten Tage, die aller Voraussicht nach bis einschliesslich Montag, 28. Februar dauern wird. Am Dienstag 22.02. gab es in der Küche im Steuerelementkasten, einen kleinen Brand, an einem der zwei Trafos.
Mit dem Steuerelement wird zum Arbeitsbeginn die Lüftung der Abzugshaube eingeschaltet und gleichzeitig das Magnetgasventil für die Gasherde. Der Ausfall passierte gegen 13:30 und das Steuerelement entwickelte Rauch und schaltete ab,
keine Lüftung, also auch kein Gas mehr. Die anwesenden Gäste haben wir provisorisch noch mit unseren Gasbrennern, die wir sonst für die Grillplatten benutzen, bekocht. Auf die gleiche Art dann am Abend noch einmal zwei Tische, die wir in der Kürze der Zeit nicht mehr erreichen konnten. Elektriker und unsere Küchenspezialfirma konnten zwischenzeitlich auch nicht weiterhelfen. Bis spätabends haben wir eine Lüftungsfirma gesucht, die uns in diesem Notfall helfen kann. Aber es ist in dieser Zeit, nicht so einfach entsprechende Handwerker zu finden, die kurzfristig einen Termin annehmen.. Nach zig Telefonaten hat es dann geklappt. Das neue Steuerelement ist nun per Express unterwegs und kann hoffentlich am Montag eingebaut werden.
Erwähnen müssen wir noch, dass wir uns zwischenzeitlich ein paar Elektroplatten angeschafft hatten. Aber den Testlauf am darauffolgenden Mittwochmittag konnten wir vergessen. Durch Elektroplatten wird nicht die erforderliche Hitze in kurzer Zeit erstellt.

02.22.2022-St.elementKastne

17. Februar 2022
Genau in 4 Wochen, nächsten Monat, am Donnerstag 17. März, erwarten wir Jackie wieder bei uns im Pochana. Die bestellte Kleidung vom November bringt er selbstverständlich mit. Mittlerweile ist Jackie auch geboostert, wie er uns mitteilte. Nebenbeigesagt, wir im Pochana, sind ebenfalls alle komplett geboostert. Termine für, auch wenn es sich nur mal um Allgemeininformation handelt, bitte wie gewohnt mit Email, telefonisch oder persönlich im Restaurant. Einige Eindrücke zu den bisherigen Besuchen von Jackie sehen Sie HIER.
14. Februar 2022
Und schon wieder ist die 2G-Plus Regel und auch das Bremen Bändchen für 2G+ Geschichte. Ab Montag, 14.02.2022, gilt die 2 G Regel, ohne Plus. Inhaltlich ändert sich nunmehr in Gastronomie, somit auch bei uns, dass keine Kontaktnachverfolgung mehr erfolgen muss. Genaueres erfahren Sie auf dieser Corona Hygiene Seite HIER.
1. Februar 2022
Das Bremer Bändchen ist zurück.

02.01.2022Bremen-Baendchen

Es gibt wieder ein Bremen 2G-Plus Bändchen (wie schon zur Zeit des  Weihnachtsmarktes) für geboosterte Bremer:innen.  Das "Geboostert-Band"  erleichtert das Kontrollverfahren beim Zugang zur Gastronomie, von  Veranstaltungen und kulturellen Einrichtungen.

Die Bänder erbringen den durch die Ordnungsbehörden anerkannten Nachweis,  neben der vollständigen Impfung, eine dritte Auffrischungsimpfung  erhalten zu haben.

Das Vorzeigen des Bandes ermöglicht für ganz Bremen den vereinfachten  Zugang - natürlich auch zum Einzelhandel, wo noch eine  2G-Nachweispflicht besteht. Die Gültigkeit der Bänder unterliegt bis auf Weiteres keiner zeitlichen Begrenzung, so lange sie unbeschädigt sind.  Die Bänder werden nur an geboosterte Personen herausgegeben, nicht gegen Vorlage eines tagesaktuellen Tests, beziehungsweise einer weniger als drei Monate zurückliegenden Zweitimpfung.02.01.2022-Bremer-Baendchen

Ausgegeben werden können die Bänder von allen gastronomischen Betrieben, also auch im Pochana Thai, Museen, kulturellen Einrichtungen. Die Überprüfung des Impfstatus und des Lichtbildausweises wird durch verantwortliche Personen nach einem einheitlichen Maßstab durchgeführt. Das persönliche Anlegen des Bandes erfolgt unter Aufsicht. Die Ausgabe der Bänder erfolgt kostenfrei. Unseren Test beim Anbringen hat es schon mal bestanden

Das dürfte auch Werder-Fans freuen, da das Bremen Bändchen bei den kommenden Spielen im Weser-Stadion einen erleichterten Einlass bietet.

18. Januar 2022
Etwas überraschend wurde heute (nachdem bereits gestern eine  Ãnderungsverordnung (die 8.) zur 29. Corona Verordnung mit den neuen  Quarantäneregeln verabschiedet wurden) eine neue Corona Verordnung durch den Bremer Senat verabschiedet.

Bevor die neue Verordnung (30. Corona Verordnung) in Kraft treten kann, muss  noch der Verfassungs- und Geschäftsordnungsausschuss der Bremischen  Bürgerschaft zustimmen, es muss der Bürokratie Genüge getan werden.

Wichtig für Sie und auch für uns: Es genügt nicht mehr nur die zweimalige  Impfung mit Johnson&Johnson, es muss nun auch hier eine dritte  Impfung erfolgen. Falls die zweite Impfung nicht älter als drei Monate  ist, kein Problem. Wenn die dritte Impfung (Johnson&Johnson) länger  als drei Monate her ist, wird ein Testnachweis verlang.

Wichtig: Unabhängig von der Warnstufe, ob 2, 3 oder 4 ist, soll die 2G+ Regel in Gastronomie, Kultur- und Freizeiteinrichtungen bis zum 13.02.2022  gelten.

Hierzu mal ein Wort in eigener Sache. Im Grunde genommen, sind wir  grösstenteils mit den von der Politik vorgegebenen Massnahmen  einverstanden. Nur irgendwie klappt das mit den Drittimpfungen nicht und nun wird es auf unserem Rücken (Gastronomie) ausgetragen, dass sich  Alle doch bitte dreimal impfen sollen. Immer wieder wird darauf  verwiesen, dass die Gastronomie ein Coronatreiber” ist. Ohne jeglichen  Beweis hierfür. Wir und viele Mitbewerber haben sich von Anfang an, an  die entsprechenden Regeln gehalten. Was können wir denn noch tun? Wo ist der Beweis,dass wir Schuld an den hohen Coronawerten haben??

12. Januar 2022
Eine Ergänzung oder Korrektur zu unserer Info von Montag, dem 10.01.22. Wie  wir schon geschrieben haben, es ist nicht so einfach durch die neuen  Corona Regeln durchzusteigen. Für uns und besonders für Sie ist es  notwendig, die wichtigsten Dinge in gestraffter Form darzustellen.  Hierfür haben wir uns noch einmal Hilfe von Experten geholt geholt. Das  Ergebnis sehen Sie hier. Dieser Fensteraushang ist auch bei uns an der  Fensterfront angebracht.

Fensteraushang-Corona

10. Januar 2022
Wie sollte es auch anders sein, unsere ersten Worte im neuen Jahr betreffen immer noch Corona. Seit heute gilt in der Stadt Bremen die Warnstufe 4. Wir wenden somit die 2G+ Regelung für Ihren Besuch im Pochana Thai an. Die 2G-Plus-Regel ist eine weitere Verschärfung der 2G-Regel.  Jetzt haben nur Gäste Zutritt mit dem Nachweis einer dritten Auffrischungsimpfung (Booster-Impfung) ab dem Tag der Auffrischungsimpfung möglich sein. Wer erst zwei Impfungen nachweisen kann, dem wird er Zugang mit einem tagesaktuellen PCR-Test ermöglicht. Wir könnten auch einen Schnelltest im Restaurant durchführen, der dann nur für den Restaurantbesuch gilt, jedoch wollen wir das nicht, da diese Selbsttests mittlerweile nicht nicht mehr als zuverlässig angesehen werden.
Eine Ausnahme gilt für die Impfung mit Johnson & Johnson. Hier genügt eine zweite Impfung, die gleichzusetzen ist mit der Booster Impfung. Ebenso gilt eine Ausnahme. wenn die zweite Impfung nicht älter als drei Monate ist.
Für Personen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gilt ebenfalls nicht die 2G-plus-Pflicht (Impf-/Genesenenausweis + Testnachweis) aus § 3 Abs. 4b Satz 1 Coronaverordnung.
Am einfachsten den Impfstatus nachzuweisen geht über die CovPassCheck App, die vom RKI entwickelt wurde. Die sollte mittlerweile jedermann/frau auf seinem Handy zur Verfügung haben.
Sie sehen schon, dass es nicht so einfach ist, durch die neuen Regeln durchzusteigen. Die Meldungen, die uns erreichen geben kein klares Bild wieder. Sie können es ja mal selber versuchen und die 7. Änderungsverordnung zur 29. Coronaverordnung lesen, es sind nur 31 Seiten. Zu finden
HIER